Rote Nudeln – ein Rezept von der Oma

Schnell, günstig und heiß geliebt

Bevor ihr mit mir schimpft: Ja, ich weiß, das Rezept gehört nicht zu den gesündesten und ausgewogensten. Und ja, eigentlich ist eine solche Menge Ketchup auch ganz böse! Es ist halt ein Fast-Food-Gericht. Teert und federt mich nicht! Ich stimme euch zu. Aber manchmal verlangt es die Nostalgie, dass ich Rote Nudeln mache. Und manchmal ist das dann auch okay, dass es nicht das Gesündeste ist, denn es ist lecker!

Die Oma aus Dortmund

Wenn wir einmal im Monat meine Oma in Dortmund besuchten, durfte ich mir immer etwas zu Essen wünschen. Und ich wünschte mir generell nur zwei Gerichte: Entweder Matschpfanne oder Rote Nudeln. Matschpfanne, das war eine Reispfanne mit Paprika, Gehacktem und Chinagewürz. Das Rezept bekommt ihr auch noch. Mein Lieblingsgericht waren aber die Roten Nudeln.

Irgendwann ließ ich mir von meiner Oma das Rezept geben, verlor es und habe nun mit Hilfe meiner Cousine das Ganze rekonstruiert. Rote Nudeln sind ganz klar ein Kindergericht – aber auch mein Mann mag es und ab und zu überkommt mich einfach der Heißhunger darauf.

rote nudeln_1 (2)

Die Zutaten

Es geht schnell und ist günstig – vielleicht habt ihr ja auch mal diese Monate, an denen am Ende das Geld nicht mehr so locker sitzt, die Meute aber trotzdem nicht nur Wasser und Brot haben möchte. Mich haben die Zutaten knapp 7 Euro gekostet. Die Zubereitungszeit beträgt 15 Minuten, danach muss es noch für ca. 20 Minuten in den Backofen.

Nudeln mit Ketchup reloaded

Für 4 -6 Personen

400 g Makkaroni

600 g Schweinenacken

500 ml Ketchup

Cocktailtomaten (optional)

Salz, Pfeffer

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Makkaroni in drei Teile brechen und nach Packungsanweisung kochen. Inzwischen das Schweinefleisch in Würfel schneiden und in etwas Öl scharf anbraten, salzen und pfeffern. Tomaten halbieren. Nudeln abschütten und zurück in den Topf geben, mit Schweinefleisch und Ketchup vermengen.

rote Nudeln_2

Dann kommt das Ganze in eine Fettpfanne – ein Blech mit hohem Rand – und wird dort verteilt. Ihr könnt es auch in einer Auflaufform machen, dann werden die Nudeln allerdings nicht so schön angeknuspert. Cocktailtomaten darüberstreuen, und das Ganze für 20 Minuten bei 180 Grad in den vorgeheizten Backofen schieben.

Die Cocktailtomaten sind übrigens für mich nur Alibi, damit es nicht ganz so arg ungesund ist, zum Originalrezept der Oma gehören sie nicht. Da mir bewusst ist, wie viel Zucker in Ketchup ist, nehme ich Light-Ketchup. Es gibt aber auch guten Bio-Ketchup, der mit weniger Zucker auskommt. Auch durch die Verwendung von Vollkorn-Makkaroni könnt ihr das Gericht ein wenig gesünder machen. Ich tu das bewusst nicht, weil es dann nicht mehr so schmeckt wie bei der Oma.

rote nudeln_3

Guten Appetit!

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.