,

Bei Krümel und Chaos unterm Sofa…

Eine gefährliche Expedition.

„Was versteckt sich bei euch unterm elterlichen Sofa?“, fragt der Papa mit Hut und da schauen wir natürlich gern mal nach. Nachdem wir letztens bereits längst verloren geglaubte Schätze nebst Staubmäusen von beträchtlicher Größe unter dem Sofa gefunden hatten, hatten wir eh vor, hier mal aufzuräumen.

Der Spielzeugpakt

Ich glaube ja, dass Lotte, unser Saugroboter, mit dafür verantwortlich ist, dass so viel unter der Couch verschwindet. Das Baby spielt sowieso gern „Programmier die Lotte“ – ja, sie ist wirklich kinderleicht zu bedienen, haha (besonders toll, wenn sie nachts um zwei Uhr auf einmal losfährt und man vor Schreck senkrecht im Bett steht!) – und ich vermute, dass die beiden einen Pakt geschlossen haben: Wenn der Große mich schon nicht mitspielen lässt, verstecken wir ihm wenigstens die Brocken. Und Lotte schiebt einfach die vom Baby Beiseite geschafften Spielzeuge bei ihrer Saugrunde unters Sofa.

So ein Saugroboter ist ja eigentlich ideal: Seitdem wir Lotte haben, ist es unterm Elternbett staub-, krümel- und chaosfrei! Etwas, das vorher nur mit viel Herumrobben auf dem Boden und Extrem-Fuchteling mit dem Staubsaugerrohr möglich war. Also, wenn wir denn da mal gesaugt haben. Was wir uns immer wieder vorgenommen haben, wenn wir einmal im Jahr unseren Putzmarathon machen… Leider passt Lotte nicht unters Sofa – sie ist nur wenige Millimeter zu hoch – dann wäre die „Zone der Schande“ auch immer schön sauber.

Krümel und Chaos – was sonst?

So aber können die Staubmäuse das Spielzeug kapern und in ihrem Untersofa-Königreich schalten und walten, wie sie wollen. Vielleicht finde ich irgendwann ja auch mal die ganzen verlorenen Socken dort wieder. Oder das Bernsteinzimmer.

Was haben wir nun unterm Sofa zu Tage gefördert? Stilecht zeigte der Bick darunter erstmal: Krümel und Chaos. Jahaaaa – hier ist der Name Programm, liebe Leute! Wir eröffnen bald ein Krümelmuseum und nehmen Eintritt…

foto-2_unterm-sofa

 

Wir haben gefunden:

  • ein Holzschwert,
  • einen Jever-Flaschenöffner im Leuchtturmdesign,
  • zwei Cars-Crewmitglieder,
  • einen roten Stapelbecher (Juhuuu! Es fehlen nur noch sieben!),
  • ein Duplo-Zaunelement,
  • ein Duplo-Steppengras (WTF?),
  • acht bunte Duplo-Steine,
  • einen Feuerwehrmann,
  • einen Korkuntersetzer (Juhuuu! Es fehlen nur noch elf!)
  • und, meine Damen und Herren, den Roten Knopf.

Ist es DER Rote Knopf? Sollten die Staubmäuse tatsächlich die Weltherrschaft soweit an sich gerissen haben, dass sie bereits den Finger auf dem berüchtigten Roten Knopf haben? War es Lotte? War es das Baby?

Ich kann verstehen, dass Sie jetzt beunruhigt sind. Ich wäre es auch. Aber Sie müssen keine Angst haben. Ich habe mich für Sie in Gefahr begeben und habe es getan. Ich habe auf den Roten Knopf gedrückt. Ganz ohne Schutzausrüstung.

foto-3_der-rote-knopf

 

Der Rote Knopf

Für Sie habe ich herausgefunden, ob die Staubmaus-Armee uns wirklich bedroht. Ob die Saugroboter die Weltherrschaft übernehmen wollen – oder sich vielleicht doch nur das Baby für all die Nächte rächen will, in denen wir es zum Schlafen zwangen, als die Party im Babybett doch gerade so richtig los gehen sollte.

Meine Damen und Herren: Der rote Knopf…

Quietscht.

Puuuh. Das war knapp! Ich bin zu alt für diesen Sche*ß…

7 Antworten
  1. Maria
    Maria says:

    Wir haben eine Matratze unterm Sofa. Hihi. Ich fand mich damals total genial. Ist es auch … irgendwie. Nur verlagert sich bei uns das Zeuge HINTERM Sofa. Keine Ahnung wie wir das schaffen.

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.