Ein Stern für Kinder – Der Wünschebaum

Bei uns in Fröndenberg gibt es einen wunderschönen Baum. Es ist ein Wünschebaum und er hängt voller Sterne! Immer, wenn ein Kind einen Weihnachtswunsch hat, den ihm seine Eltern nicht erfüllen können, weil zum Beispiel das Geld fehlt, wird aus diesem Wunsch ein kleiner Stern. Und dieser wird dann an den Baum gehängt.

Die goldenen Sterne warten nun darauf, von Menschen gepflückt zu werden, denen es besser geht und die Familien, die Hilfe brauchen, zu Weihnachten unterstützen möchten. Denn warum auch immer die Situation der Familien so ist, wie sie ist – die Kinder sollen nicht darunter leiden.

Es gibt Sterne von Jungen und Mädchen, von kleinen und großen Kindern – von Babys bis zu Achtzehnjährigen ist alles dabei! Sie alle haben eines gemeinsam: Auf sie wartet kein riesiger, bunter Geschenke-Haufen unterm Baum. Vielleicht gibt es nicht mal einen Weihnachtsbaum.

Not auch vor der eigenen Haustür

Und während es viele schöne Projekte für Kinder in aller Welt gibt, z.B. Weihnachten im Schuhkarton, darf man auch die Augen nicht davor verschließen, dass es auch hier, direkt vor unseren Augen Menschen gibt, die nicht wissen, wie sie das Geld für ein schönes Weihnachtsfest zusammenbekommen sollen.

Wie in jedem Jahr haben wir einen Wunsch gepflückt, diesmal durfte Kleinling#1 ihn aussuchen.

Noch viele Wünsche da

Heute stand in der Zeitung (Hellweger Anzeiger vom 3.12.2016), dass am Wünschebaum in Fröndenberg noch ganz viele Sterne hängen und weil viele unserer Leser aus dieser Stadt sind, haben wir von Krümel und Chaos uns entschlossen, den Aufruf zu teilen:


Noch bis zum 16.12.2016 könnt ihr einen Wunsch pflücken und einem Kind zu Weihnachten eine Freude machen. Das Gemeindehaus ist täglich von 8 bis 17 Uhr (außer mittwochs) geöffnet.

Und wenn ihr nicht aus Fröndenberg kommt: Vielleicht gibt es ja eine ähnliche Weihnachts-Aktion in eurer Stadt. Oder ihr möchtet eine solche ins Leben rufen!

Wir von Krümel und Chaos wünschen euch morgen einen schönen zweiten Advent!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.