Krümels Rundblick (5)

Sharing is caring – Unsere Lieblings-Blogbeiträge des Monats

 

Mein absoluter Lieblingsbeitrag ist in diesem Monat dieser hier. Während Locke ein Hobbyschläfer ist, ist unser Zwockel das genaue Gegenteil. Erst vor kurzem habe ich des nachts wieder stündlich mit ihm im Schaukelstuhl gesessen und Schlaflieder gesummt, was das Zeug hält. Und manchmal, wenn ich wirklich sehr, sehr müde bin, merke ich, dass ich wütend auf ihn bin. Manchmal schimpfe ich mit ihm, obwohl ich doch ganz genau weiß, dass er gerade von uns beiden die wohl größere Not hat. Doch Schlafmangel macht mich oft zu einer Mutter, die ich nicht sein möchte. Dass ich damit nicht alleine bin und dass es wirklich besser wird, erzählt uns Mama Mia in ihrem wunderschönen Beitrag.

Ich bringe dich durch die Nacht

 

Auch die Ganz normale Mama hatte es übel erwischt, mit Mittelohrentzündung (kenn ich!) und allem Drum und Dran. Müssen wir Mütter eigentlich immer 100% geben? Nein – auch 80 % sind genug, sagt Natalie. Und sie hat absolut Recht!

Pareto-Prinzip für Mütter

 

Ich gestehe: Ich nutze fast nie die öffentlichen Verkehrsmittel. Für mich waren Bus und Bahn schon immer ein Graus. Als ich für kurze Zeit in Sydney, Australien, gelebt hatte, musste ich darauf zurückgreifen, zuhause vermeide ich das jedoch konsequent und liebe mein kleines Auto. Was Sandy bei ihrer BVG-Fahrt erlebt hat und welche Tipps euch das Überleben im öffentlichen Nahverkehr mit Kinder wagen sichern, lest ihr hier:

Öffentliche Verkehrsmittel mit Kinderwagen

 

„Ich überlege, ob ich Mathe doch weiter nehme – bis zum Abi!“ Meinem Mathelehrer entgleisten daraufhin sämtliche Gesichtszüge, denn ich war und bin, was Zahlen angeht, ein völlig hoffnungsloser Fall. Wie es euch gelingt, euren Kindern den „Voldemort unter den Fächern“ näherzubringen, erklärt Christian Hanne, Blogger des Familienbetriebs und Autor des Buches „Wenn’s ein Junge wird, nennen wir ihn Judith“.

Mathelernen leicht gemacht

 

Ein weiterer Lieblingsartikel, weil ich mich erneut wiedererkenne, ist dieser hier. Mutter sein und Frau bleiben – das klingt zuerst mal logisch. Wenn keine Frau, dann keine Mutter – zumindest nicht biologisch. Aber zwischen Nasensaugern, Krümeln, Chaos und den obligatorischen Sabber-und-Rotz-Flecken auf der ehemals hübschen Kleidung „sitze ich also hier, mitten in dem Zwiespalt zwischen – ich wär gern mehr Frau, bin aber hauptsächlich Mutter“ – das sagt Frida von 2KindChaos, und ich möchte mich daneben setzen.

Nicht nur Mutter sein, sondern Frau bleiben? Bei mir eher so schwierig

 

Und das ist nun auch eine schöne Überleitung zur letzten Blogartikel-Empfehlung für diesen Monat: Glucke und so schreibt über Elternsex. Ein Thema, über das ich selbst – zumindest jetzt gerade – nicht bloggen möchte, aber ich wollte euch den Artikel trotzdem nicht vorenthalten. Ein schmunzeliger Artikel über die schönste Nebensache der Welt – ob mit oder ohne Kinder.

Was ich über Elternsex denke?

 

Oooorrrr! Nachdem ich diesen Artikel nun bereits zweimal versehentlich gelöscht (weil nicht zwischengespeichert) habe – ich bin heute sehr müde! – muss ich ihn schnell mal auf den Blog packen!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.